… aus dem Leben einer Fairy

Beiträge mit Schlagwort ‘Sushi’

Der Tag danach

Heute ist der erste Tag nach der veganen Challenge. Ok, es waren nicht ganz 30 Tage, aber für Hardcore Fleischfresser wie uns war das schon ziemlich lange. Schade, dass wir keine vorher-nachher Blutwerte etc. gemessen haben, aber dafür war das Ganze einfach zu spontan.
(mehr …)

Advertisements

Sushiparty!!!

Fast 20 Kilo sind seit Mai geschwunden und mein Ziel ist quasi erreicht. Ein zwei Kilo dürfen es gerne noch weniger werden, aber im Prinzip kann es auch so bleiben wie es jetzt ist. Abgesehen von den drei bis vier Kleidergrößen weniger geht es mir gesundheitlich viel besser. (mehr …)

Karfreitagsdinner

Da gibt es ja bekanntlich Fisch…
Und so haben wir mit unseren Nachbarn eine Sushisession veranstaltet.
Und das Beste daran: die Herren haben gekocht während die Damen einen oder zwei Bellini schlürften und die Kinder ein Bobbycarrennen veranstalteten.
Ein rundum chilliger Abend.

20140418-233243.jpg

20140418-233256.jpg

20140418-233307.jpg

(Wenn alle Stricke reißen machen wir wohl ein Sushirestaurant auf ;-)).

Der Meister war wieder am Werk

…und ich bin fast am Platzen vor lauter leckeren Sushileckerlis :mrgreen:

20140404-232740.jpg

Ich liebe es…

…wenn ich von einem anstrengenden Seminartag komme und mein Liebster Sushi „gekocht“ hat 🙂

20140328-203539.jpg

20140328-203554.jpg

Ein schönes Glas Weißwein dazu und mjamm, ich bin dann mal im Schlemmerland.

Ps: (Die blöde spitze Klammer geht übrigens immernoch nicht weg liebes WP…) >

Die Muschi steht auf Sushi ;-)

Schon lange wollte ich nach einem vor Jahren missglückten Versuch mal wieder selbst Sushi produzieren. Der Buchtipp eines geschätzten Mitbloggers kam mir daher gerade recht und ich arbeitete mich zunächst theoretisch in die Materie ein.
Das Buch ist gut geschrieben und super illustriert, kein Schritt wird dem Zufall überlassen und auch der Sushineuling fühlt sich perfekt begleitet vom Reiskochen bis zum fertigen Gesamtkunstwerk 🙂
Chris und ich haben in Gemeinschaftsarbeit ein paar dünne und eine dicke Maki Sushi Rolle gefertigt und als Füllung Karotte, Sushiomelett (Rezept im Buch) und Surimi verwendet.
An die Thunfisch- und Lachsfüllung trauen wir uns erst beim nächsten Mal ran.
Dann werden wir sicher mit dem gefräßigen Kater teilen müssen 😉