… aus dem Leben einer Fairy

Ist Zing der Zonk?

Ihr Lieben,

mit Stricknadeln ist das ja so eine Sache. Am Anfang (also vor circa 100 Jahren im Schulunterricht) gab es solche Metallnadeln. Punkt. Die gab es in verschiedenen Stärken und das war’s dann auch schon mit der Auswahl.

Heutzutage gibt es ein größeres Sortiment in verschiedenen Materialien, von Plastik/Acryl über Holz bis hin zu Bambus, rund, eckig, mit und ohne Schraubverbindung – da ist alles geboten. 

Besonders angetan haben es mir – seit ich sie zum ersten Mal sah – die Symfonie Nadeln❤. Hach ich liebe sie. Sie sind schön, praktisch, haptisch und optisch ein Genuss, einfach toll. Seit ich sie besitze, stricke ich so gern wie nie zuvor. Sie haben mich bereits durch viele schöne Projekte begleitet und ich habe sie in allen Stärken, rund, als Nadelspiel, gerne auch mehrfach. Sie haben nur einen kleinen Nachteil – sie können (relativ leicht) zerbrechen. 

Naja, mir persönlich ist ehrlich gesagt bisher erst eine Nadel gebrochen und ich war selbst schuld – also im Klartext – ich hab mich drauf gesetzt.

Neulich las ich dann von einer Neuheit, den Zing Nadeln aus Aluminium, stabil und ebenfalls schön und angenehm in der Hand. Gleiche Firma. Also habe ich mir ein paar davon bestellt, denn ich möchte ein Zopfmuster stricken und die Holznadeln sind da angeblich nicht stabil genug, sagt zumindest die Strickgruppe auf Facebook.

Stimmt auch bestimmt alles mit den Zing Nadeln, ABER die Verbindung der Nadeln mit den Kabeln ist gelinde gesagt ruppig. SEHR spürbar. Und wenn man empfindliches Garn hat und fest strickt (so wie ich!), dann ist das ein echtes Problem! 

Also zurück zu Symfonie und hoffen, dass nix bricht – oder?:-/  

 
Was meint Ihr? 

Kommentare zu: "Ist Zing der Zonk?" (8)

  1. Beim engen Stricken wird es mit den dünnen Holznadeln wahrscheinlich wirklich etwas schwierig. Aber Probieren geht da über Studieren.:/

  2. Gut, dass ich deinen Beitrag gelesen habe. Ich habe die Zing als Nadelspiel für Socken und bin total begeistert. Obwohl ich genügend „alte“ Metallnadeln besitze, war ich drauf und dran mir die Zing zu kaufen. Jetzt warte ich doch lieber auf die Zing-Spitzen und teste dann erst mal wie das mit dem Übergang vom Seil zur Nadel ist bei den austauschbaren Dingern. Ärgern will ich mich beim Stricken möglichst wenig und da freue ich mich immer über Erfahrungsberichte. Danke!

    • Als Nadelspiel kann ich mir die Zing echt gut vorstellen und ich bin gespannt, ob Zing zum schrauben weniger ruckeln am Übergang. Und letztlich kann es natürlich sein, dass ich ausgerechnet eine Rundnadel mit Materialfehler erwischt habe. Ich bin gespannt was du zu berichten hast🙂

      • Hast du versucht die umzutauschen? Ich habe schon oft gehört, dass KnitPro problemlos umgetauscht wurde.

      • Hab ich noch nicht versucht, hab leider leichtfertig die Verpackung weggeworfen:-/ meinst du das wird bei Amazonien trotzdem zurückgenommen?

      • Anfragen kann an ja mal. Irgendwo im Netz habe ich sogar mal eine Werbung gesehen, die tauschen alle Nadeln von KnitPro egal wo gekauft, ich finde den Link nur leider nicht mehr😦

      • Danke auf jeden Fall für den Tipp. Wäre ja echt schade, normal bin ich mit der Firma so super zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: