… aus dem Leben einer Fairy

Archiv für Juli, 2015

Zaubersocken

Hallo Ihr Lieben,

da ich jetzt schon seit einigen Wochen ziemlich gebeinicapped auf dem Sofa sitze, habe ich den Sommer richtig gut nutzen können. 

Hierfür beispielsweise: 

  
Socken und ein kleines Amigurumi Häschen aus einem schönen Schoppel Zauberball. Meine Fairymaus zumindest fand das super. Auch wenn sie bestimmt lieber mit mir zum schwimmen gegangen wäre. 

Aber irgendwas ist ja immer… 

Heavy Metal in Motion

Ihr Lieben,

diejenigen die hier schon länger oder sogar seit dem Anfang mitlesen, wissen es vielleicht noch – da gab es vor fünf Jahren diese schwere Knieoperation… Einige wissen vielleicht auch noch, dass es mir danach sehr lange sehr schlecht ging, sowohl körperlich als auch psychisch. Und dass es sehr lange gedauert hat, mich zu erholen. Dann kam nach der Geburt des Fairykindes auch noch der Bandscheibenvorfall und ich habe lange hart dafür kämpfen müssen, überhaupt wieder einigermaßen auf die Beine zu kommen. 

In der letzten Zeit ging es mir eigentlich sehr gut. Ich habe 25 Kg abgenommen, mich bewegt wie es eben möglich war, konnte sogar ins Fitnessstudio und geradeaus laufen habe ich ziemlich souverän hinbekommen. 

Vor einer Woche schoss mir beim Treppe laufen plötzlich ein wahnsinniger Schmerz ins Knie – und seitdem bei jedem Schritt bzw bei Beugung & Belastung. 

Arzttermin (vielleicht Überlastung? Könnte was am Meniskus sein oder am Knorpel hinter der Patella…schonen und Kernspin) – Kernspin (Oh, da ist viel Metall in Ihrem Bein, da kann man nichts drauf erkennen…) – Arzttermin (Das Metall im Knie ist gewandert und blockiert die Patella, das muss auf jeden Fall raus, Termin in der Uniklinik, bis dahin möglichst nicht belasten ) – der ist dann jetzt am Montag. 

Und ich habe Angst. Das Metall muss raus. Leider kann man es vermutlich nicht rausbeamen. Es wird also wieder eine Operation nötig sein. 

Wieder Schmerz. 

Wieder Krücken. 

Wieder laufen lernen. 

Und ich weiß, es gibt so viele mutigere und tapferere Menschen auf der Welt, die so viel schlimmere Dinge durchstehen. Aber gerade falle ich wieder in mein ganz persönliches schwarzes Loch.