… aus dem Leben einer Fairy

Im letzten Jahr habe ich meine Ernährung umgestellt auf kohlehydratarme und eiweißreiche Kost. Das hieß für mich viel Gemüse – aber auch viel Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Eier. Die 20 verlorenen Kilo gaben dieser Ernährungsform Recht.

Mittlerweile ernähre ich mich weiter sehr bewusst mit wenig Zucker, möglichst ohne Weißmehl und meist sind Salat oder Gemüse in der Mehrzahl auf meinem Teller. Das ist eigentlich schon ganz ok und ich halte das erreichte Gewicht mit wenig Sport (Krankengymnastik und KG Gerät) relativ mühelos. Nur hängt mir so langsam der hohe Tierproduktkonsum ziemlich zum Hals raus. Ich habe es einfach über, jeden Tag Fleisch, Fisch, etc. zu essen und in großen Mengen einzukaufen. Manchmal ekelt es mich richtig. Und auch wenn ich mein Fleisch kritisch einkaufe und im Zweifel immer zum Freilandhähnchen etc. greife, bekomme ich doch manchmal ein schlechtes Gewissen.

Daher habe ich mich entschieden, eine 30 Tage Vegan Challenge auszuprobieren. Die Idee basiert auf dem „Vegan for Fit“ Buch von Attila Hildmann, und auch wenn er als Typ nicht so mein Ding ist und ich ein paar seiner Argumente eher für fragwürdig halte (z.B. keine Milch zu trinken, weil kein anderes Tier fremde Milch trinkt finde ich Quatsch. „Andere“ Tiere tun so viele Dinge nicht, die wir tun und dennoch hält sie niemand für schlecht. Fahrradfahren beispielsweise. Außerdem können die anderen Tiere ja auch nicht melken, wenn sie es könnten würden Katzen sicher Kühe melken ;-)) finde ich die Idee prinzipiell gut. Einfach mal 30 Tage auf etwas zu verzichten, das ich täglich konsumiere – kann ich das überhaupt durchhalten? Mal schauen!

Ich verzichte also ab HEUTE (möglicherweise) 30 Tage lang auf Fleisch, Fisch, Milch, Milchprodukte, aber auch weitgehend auf Zucker, Weißmehl, Fertigprodukte und abends werde ich die kohlehydratreduzierte Kost beibehalten (will ja nicht wie ein Hefebrötchen aufgehen…). Tägliches Fahrradfahren, kein TV und was Herr Hildmann sonst noch so für ein gesundes Leben vorschlägt finde ich ein bisschen übertrieben und lasse ich weg. Meiner Erfahrung nach ist zu viel Veränderung auf einmal nicht gut.

Werde ich zunehmen? Werde ich abnehmen? Werde ich mich gesünder fühlen? Oder krank? Wird mir viel fehlen? Kann ich ohne Käse und Steak überhaupt leben? Werde ich mich ethisch korrekter fühlen?

Ich bin gespannt! Los geht’s!🙂

Kommentare zu: "Die 30 Tage Vegan Challenge" (2)

  1. Das gleiche habe ich auch vor bloß dass ich mit 7 Tagen anfange:D Wo sind die Rezepte her? Viel Spaß und gutes Gelingen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: