… aus dem Leben einer Fairy

Trau dich, du Feige!

Ich LIEBE Feigen.
So kam es, dass wir letztes Jahr um diese Zeit ein süßes Feigenbäumchen in unserem kleinen Garten pflanzten. Ich persönlich halte ja grundsätzlich nichts davon, mich um Pflanzen ohne Nutzen zu kümmern. Heutzutage bedeutet das für mich, dass sie essbar sein sollten (jaja, man wird halt älter und reifer ;-)).

Letzten Herbst konnten wir bereits zwei kleine Früchte ernten, die allerdings leider nicht besonders reif und von Insekten ein wenig angenagt waren.

Dieses Jahr haben wir unser Bäumlein nach der überstandenen Winterzeit gedüngt, gegossen und dann beobachtet, wie sich viele kleine Früchte bildeten. Einige wurden sogar schon im Juli/August reif und waren geschmacklich super.

Dann kam leider der „Herbsteinbruch“ mit Kälte, viel Regen und kaum Sonne und unsere Feige quittierte dies mit Wachstumsstagnation der Früchte. Kleine Zicke. Schade…ein ganzer Baum voll unreifer Minifeigen. Ich habe schon Rezepte mit unreifen Feigen gegoogelt, als sich das Wetter jetzt doch nochmal erholt hat. Jetzt wachsen die kleinen Knubbel wieder fleißig vor sich hin und ich drücke die Daumen, dass mit ein paar weiteren Sonnentagen doch noch eine schöne Ernte möglich wird:mrgreen:.

IMG_7130.JPG

IMG_7129.JPG

Kommentare zu: "Trau dich, du Feige!" (2)

  1. Leider ist das bei uns nicht anders – nur – das Bäumchen ist hier ein baum mit sicher über 100 unreifen Früchten😦

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: