… aus dem Leben einer Fairy

Jubiläumswoche

Diese Woche wimmelte nur so vor Jubiläen.

Zunächst das Wichtigste: das Fairykind ist seit Montag zwei Jahre alt. Verrückt, wo sie doch vor kurzem noch so winzig war. Und jetzt rennt sie mit ihrem Kindergartenrucksack zur Tür und ruft „Mama wartet schon!“.
Hilfe, wo ist die Zeit geblieben? Heute hat sie zum ersten Mal in der Kita Mittagsschläfchen gemacht (naja, mal schauen, ich hole sie gleich ab…).
Zu ihrem liebevoll gedeckten Prinzessinnengeburtstagstisch sagte sie „WOW!! Uiuiuiui!“ Und biss herzhaft in die Kerze. So schade, dass ich kein Video gemacht habe.

Dann hatte ich angeblich meinen 4. Twittergeburtstag. Kommt hin. Vor vier Jahren habe ich also auch meinen Liebsten kennengelernt. Das bedeutet aber auch, dass sich meine letzte Knie OP zum vierten Mal gejährt hat. Wenn ich ein ehrliches Fazit ziehe: seitdem hat sich schon sehr viel verändert. Vieles ist viel besser geworden. Ich bin viel selbstständiger geworden. Ich bin verheiratet und habe ein Kind. Ich bin mit meiner Ausbildung richtig gut vorangekommen und arbeite mit großer Freude. Ich kann mich ohne Krücken zumindest in eng umgrenzten Gebieten fortbewegen. Das heißt: Fortbewegung in der Wohnung und Räumen ganz allgemein – kein Problem. Spazieren gehen – nicht ohne Kinderwagen. Einkaufen am liebsten mit Einkaufswagen. Ansonsten kommt schnell die Unsicherheit. Kopfsteinpflaster, Steine auf dem Weg, unvorhersehbare Hindernisse, weite Strecken, unebenes Terrain – ist nix für mich. Treppen nur mit Geländer. Ich bin weiterhin eingeschränkt. Ich arbeite dran. Ich kuriere den Bandscheibenvorfall aus, trainiere zweimal wöchentlich an Geräten zum Muskelaufbau im Rücken und der Koordination der Beine. Ich laufe so viel es mir möglich ist. Ich gehe wöchentlich zur Akupunktur. Ich trage Schuheinlagen. Ich nehme ab. Ich greife nach jedem Strohhalm den ich erwischen kann. Und ich verliere nicht die Hoffnung. Ich träume davon, eines Tages wieder unbeschwert und ohne Hilfe durch die Stadt laufen zu können. Einfach so.

Und dann bin ich heute seit einem Monat bei der Ernährungsberatung/umstellung. Diese Woche waren es 1,3 Kilo Abnahme, davon 800g Fett. Insgesamt also 6,5 Kilo Abnahme im vergangenen Monat und davon 4,7 Kilo Fett. So schnell und kontinuierlich habe ich seit meinem ersten Weight Watchers Versuch nicht mehr an Gewicht verloren. Klar, schnell ist nicht immer gut, aber ich brauche so dringend diesen Anfangserfolg um motiviert zu bleiben. Die nächsten 15 Kilo gehen bestimmt noch schleppend genug. Wenn ich 200g die Woche abnehme, dann bin ich nach drei Wochen so frustriert, dass ich aufgebe. Daher ist es mir lieber so. Erhaltungsphase mit langsamer/keiner Abnahme kann ich später immernoch machen. Jetzt gerade geht es mir darum, Ergebnisse zu erzielen, ich brauche das so dringend für mein Körpergefühl und meinen Selbstwert.
„Ach Fairy“ werdet Ihr vielleicht sagen „so oberflächlich bist du? Warum ist Dir das denn jetzt so wichtig?“ Und ich kann nur sagen: Mag sein, dass es so aussieht, aber ich kämpfe schon so lange in verschiedenen, fast aussichtslos wirkenden Schlachten. Ich MUSS jetzt einfach mal einen klaren Sieg erringen. Es läuft endlich in die richtige Richtung und das tut gut.

Alles in allem – eine erfolgreiche Woche🙂

20140522-122948-44988115.jpg

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: