… aus dem Leben einer Fairy

Müsliwoche 2

Die zweite Woche meiner „Müslikur“ ist ganz gut gelaufen. 70g machen satt, ich variiere weiter mit Obst und Mandelmilch, halte mich ansonsten an meine Punktebudget (WW) mit viel Salat, Gemüse, Fleisch, Fisch und habe die Gewichtszunahme der letzten Woche dadurch ausgleichen können. Ich fange also quasi wieder bei Null an. Aber besser so als weiter zugenommen zu haben. Damit kann ich leben.

Ich hatte ja auch kein Wunder erwartet. Dass es sich hierbei um kein „Zaubermüsli“ handelt, macht mir auch der begleitende Newsletter klar. Es wird empfohlen sich über den Tag hinweg gesund und gemüselastig zu ernähren und es wird ein Lauftraining empfohlen. Ich würde das echt gern machen. Nur dass „laufen“ leider nicht meine Paradedisziplin ist. Ohne den Buggy kann ich außer Haus nicht mal 500 Meter laufen. Von Joggen mal ganz zu schweigen. Heute habe ich mal wieder einen Arzttermin bei dem ich das andauernde Problem erneut vortragen werde und ich fürchte es wird sich auch heute wieder nichts ändern lassen. Ich hasse es.

So konfrontiert mich der Newsletter zu meiner Müsliaktion leider ständig mit meiner Unzulänglichkeit. Und ich weiß, dass mein Verzweiflungskauf von drei Paar Sportschuhen mich auch nicht weiterbringen wird. Diese meine Beine machen mich noch wahnsinnig.

20140203-101459.jpg

Kommentare zu: "Müsliwoche 2" (2)

  1. Kann ich verstehen, daß das frustriert. Vor allem, weil anhaltende Abnahme echt sehr schwer so ganz ohne Sport ist😦 Ich kann momentan auch nicht so wie ich will…
    Was genau hast Du denn nochmal an den Beinen? (Ich vergesse sowas immer, Du hast’s sicher schon mal erklärt).
    Anyways – trotzdem weiterhin viel Erfolg!

    • Ja, alles nicht so einfach. Ins Fitnessstudio zum Krafttraining und ein bisschen Ausdauer gehe ich ja meistens schon, momentan muss ich dort halt auch aussetzen weil ich GeräteKG hab für die Bandscheiben. Ist halt das Problem dass ich nie kontinuierlich was machen kann weil mir immer ein körperliches Gebrechen dazwischen kommt… Das mit den Knien steht im Blogpost „Operationsbericht“ detailliert beschrieben, aber kurz gesagt habe ich Fehlstellungen der Kniescheiben, die Patellae und die Gelenke passen nicht zusammen und daher hatte ich seit meiner Jugend sehr sehr schmerzhafte Patellaluxationen. Seit der letzten Operation mit Trochleaversenkungsplastik und Osteotomie habe ich nie wieder richtig laufen gelernt. Fast ein Jahr war ich absolut auf Gehhilfen angewiesen und auch danach konnte ich nur sehr kurze Strecken laufen. So ist es bis heute. Ja, trotz Reha, trotz Sport, trotz KG, trotz ALLEM…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: