… aus dem Leben einer Fairy

Der vermutlich häufigste Neujahrsvorsatz (irgendwas mit abnehmen, Sport und gesundem Essen) hat auch mich heimgesucht.

Zunächst eher unfreiwillig mit einer kleinen Magen-Darm-Unstimmigkeit kurz nach Silvester, die mich erfreulicherweise zwei störende Kilo Körpergewicht kostete und meinen Magen aus der Festtagsfutterroutine rettete. Zudem zwingt mich der Bandscheibenvorfall und ein damit zusammenhängendes Gerätesportgebot seitens meines Arztes zu körperlicher Betätigung.

Da ich somit quasi kurzfristig zu einem gesunden Lebensstil gezwungen wurde, dachte ich mir, dann kann ich es auch gleich richtig machen. Also mal wieder bei den WeightWatchers online angemeldet (für LowCarb fehlen mir gerade Zeit, Wille und Nerven) und bei mymuesli Abnehmmüslizeug bestellt. Man gönnt sich ja sonst nix… Da sind solche Samen drin die angeblich das 50fache Volumen bekommen mit genug Flüssigkeitszufuhr (Plantagosamen) und damit gut sättigen sollen. Das ist eine sechs-Wochen-Kur und ich halte euch mal auf dem Laufenden ob es was bringt. Zusätzlich achte ich wie gesagt auf die „Punkte“, mache den Rehasport und trinke viel (also Wasser und Tee, kein Cuba Libre :mrgreen:).

Falls es euch interessiert könnt ihr also die nächsten Wochen hier meine Erfahrungen mit diesem Müsli verfolgen (ich bekomme nix dafür und bin daher 100% objektiv ;-)).

Gestern war der 1. Tag und ich hatte 70g Müsli (bissl trocken aber ganz lecker) mit 200ml 0,1er Milch. Für mich persönlich war diese empfohlene Menge eher ein ‚Portiönchen‘. Fast zwei Liter schon vormittags aus Verzweiflung getrunken und circa ein bis zwei Stunden nach dem Frühstück hätte ich ein Pferd essen können. Lange Sättigung? Fehlanzeige… Zu Mittag gab es viele viele Nudeln mit magerer Bolognese und abends Spinatsalat mit Joghurtdressing.

Heute (2. Tag) hatte ich eine Banane, einen Apfel, eine kleine Birne und ein paar Trauben, darauf dann 80g von dem Müsli und 150ml 1,5er Milch. Davon war ich satt von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr. Dann überkam mich wieder der Wahnsinnshunger und ich hatte zwei Teller Nudeln mit dem Rest Bolognese von gestern. Heute Abend gab es Rinderfilet mit Butternutkürbisspalten (ein Jamie Oliver Rezept, superlecker).

An beiden Tagen lag ich im Punkte-Budget und brauchte heute keine Zwischenmahlzeit.

Seit Silvester habe ich 3,5 Kilo runter und nehme das aktuelle Gewicht einfach als Ausgangsgewicht für den Müslitest. Mal schauen wie lange ich täglich morgens Müsli essen kann, ehrlich gesagt bin ich nämlich nicht so der Müslityp (unter anderem weil ich davon einfach schnell wieder hungrig werde).

Es bleibt spannend🙂

20140117-224808.jpg

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: