… aus dem Leben einer Fairy

Ich persönlich mag Mittelaltermärkte ja total gerne. Und Weihnachtsmärkte mag ich auch. Perfekt, dass irgendjemand auf die Idee kam, beides zu kombinieren -> Mittelalterweihnachtsmärkte!

Davon haben wir hier echt einige im Saarland. Wir haben es dieses Jahr trotz knapper Zeitverhältnisse immerhin zu dreien geschafft. Hier mal ein kurzer Überblick:

In Saarlouis war der Markt auf einem Marktplatz in der Innenstadt. Es gab allerlei Händler, die Gewandung, Tand, verschiedene Speisen und Getränke wie gebrannte Nüsse, Reibekuchen, zahme Sau am Spieß, Bratwurst, Maronen, heißen Met, Glühwein, Kirschbier und sonstiges anboten. Circa jeder zweite Stand (oder vielleicht sogar zwei Drittel der Stände) verkaufte Essen oder Trinken. Die Atmosphäre war eigentlich mehr wie auf einem normalen Weihnachtsmarkt und es gab wenig Besucher in Gewandung. Highlight für die Kinder war dort ein mittelalterliches „Kettenkarussell“ das mit einer Kurbel betrieben wurde. Außerdem konnten junge Recken sich im Bogenschießen üben. Die Maronen waren super und wenn ich mir anschaue wieviele zahme Sauen am Spieß verkauft wurden war auch das offenbar ein kulinarisches Highlight.

Im Deutsch Französischen Garten (Saarbrücken) war der Markt auf einer Wiese. Das war optisch recht ansprechend, aber wetterbedingt leider sehr sehr matschig, um nicht zu sagen sumpfig. Man musste ständig aufpassen nicht auszurutschen oder seine Schuhe zu verlieren, der Kinderwagen und die Schuhe sahen hinterher aus wie durch den Kakao gezogen. Es gab einige Gewandete, viele Kunsthandwerkstände und insgesamt höchstens vier „Fressbuden“ was sich darin zeigte, dass diese wenigen Stände gnadenlos überlaufen waren. Qualitativ sah das angebotene Essen echt gut aus. Uns war es nur zu doof uns da eine halbe Stunde für eine Wurst anzustellen. Die Atmosphäre war insgesamt viel „mittelalterlicher“ als in Saarlouis und es wurde einiges geboten. Neben den üblichen Musik- und Tanzeinlagen gab es abends noch eine Feuershow.

Zuletzt waren wir auf der Kirkeler Burgruine und die besticht natürlich durch Authentizität. Der ganze Boden ist dort mit Stroh bedeckt, wodurch es nicht matschig/rutschig war. Wenn man den Aufstieg dorthin erstmal geschafft hat, bietet sich ganz nebenbei ein toller Ausblick auf die Umgebung. In Kirkel gibt es nur wenige Ständchen und kaum richtig „kommerzielle“ Buden. Das heißt die „bekannten“ die eigentlich überall sind, die findet man dort eben nicht. Es ist scheinbar alles sehr regional organisiert und so bieten hier vor allem der Burgverein und Händler aus dem Bliegau ihre Waren an. Es waren verhältnismäßig viele Gewandete vor Ort und es gab auch eine kleine Bühne mit einer mittelalterlichen Musikgruppe. Essen und Trinken gab es ungefähr genauso viel wie Kunsthandwerk, wobei das Essen auf den anderen Märkten besser war (der Flammkuchen war kalt und die Wurst auch nicht so super). Dafür war die Feuerzangenbowle der Knaller und als dann noch ein Esel durch den Markt geführt wurde, war zumindest mein Kind hellauf begeistert. Man merkt halt schon, dass der Markt kleiner und nicht so „professionell“ organisiert ist wie die anderen, aber das finde ich sympathisch.

Alles in allem hatten wir viel Spaß auf den Märkten und freuen uns, dass das Angebot an Mittelalterweihnachtsmärkten sich so ausgedehnt hat. In richtig guter „nostalgischer“ Erinnerung habe ich persönlich den Weihnachtsmarkt auf der Ronneburg und den in Bad Münster am Stein, dort war ich allerdings vor vielen vielen Jahren… Ich hoffe wir können da irgendwann mal hin und schauen ob es dort noch so schön ist wie ich es in Erinnerung habe.

20131216-100426.jpg

Kommentare zu: "Mittelalterliche Weihnachtsmärkte" (2)

  1. Hmmm…
    Jetzt ist´s nicht mehr lange hin, bis die nächsten Weihnachtsmärkte eröffnen…:mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: