… aus dem Leben einer Fairy

Archiv für November, 2013

Laterneule

Besser spät als nie – pünktlich zum Krabbelgruppenlaternenumzug ist sie fertig – die Laterne! 🙂

(Ich kann mich gar nimmer erinnern ob die Eltern früher auch so viel daran basteln mussten wie mein Liebster, aber falls ja – Respekt…)

20131125-000340.jpg

BURGER!!!

So – um die Fleischesserfraktion hier nicht abzuschrecken und damit Ihr nicht denkt ich werde am Ende doch noch Vegetarier…

20131123-180204.jpg

Medium gebraten, mit Käse, Zwiebel, Bacon und allem was dazu gehört inklusive Coleslaw (der allerdings keinen Platz mehr auf dem Foto fand).

Nomnomnom!

Schönes Wochenende! 🙂

Veggie Woche

Letztes Mal hatte ich ja berichtet, dass wir sozusagen eine kleine „Fleischüberdosis“ von den vielen Sonntagsbraten der letzten Wochen hatten und diesbezüglich ein wenig kürzer treten wollten.

Wir haben also eine Art „Vegetarische Woche“ verbracht und ich muss sagen – nach ein bisschen Enthaltsamkeit schmeckt das Steak wieder viel besser :mrgreen:

Ich habe jetzt nicht minutiös mitgezählt wieviel „unsichtbares“ Fleisch sich in unseren Speiseplan gemogelt hat (die meisten vegetarischen Gerichte schmecken doch erst mit ein paar Schinkenwürfelchen richtig gut :-)) und zum Frühstück gab es neben Brot, Käse und Butter natürlich auch Schinken oder Wurst (zumal die Mini Miss Fairytalez ein kleiner Fleischfan ist). Aber die Hauptgerichte waren eben doch größtenteils fleischlos (das fand unsere Maus nicht so witzig).

Wir hatten von Kürbissuppe und Spätzle mit Rosenkohl über Pilzrisotto bis hin zu Tandoorilachs, Nudelvariationen und rote Beete Salat viel Abwechslung auf dem Teller. Und als dann eben vorgestern unerwartet ein wundervolles BioRinderfilet auf unseren Teller hüpfte war das mal wieder richtig schön :-).

Ich persönlich finde es sehr gut mal auf Fleisch zu verzichten um es nachher wieder besser genießen zu können. Aber ein richtiger Vegetarier wird aus mir vermutlich nicht. Dafür mag ich Rinderfilet zu gerne. Und heute gibt es selbstgemachte Burger :mrgreen:

20131122-081313.jpg

20131122-081332.jpg

20131122-081347.jpg

20131122-081420.jpg

20131122-081445.jpg

20131122-081607.jpg

Fleischeslust

Oh Mann, nachdem es die letzten Wochen uuuuunheimlich viel Fleisch im Hause Fairytalez gab, z.B. Rinderbraten, Schweinebraten, Resteessen aus ebendiesen, beispielsweise diese knusprigen Tacos

20131112-215601.jpg

und dann auch noch diese wunderbare Martinsgans mit Rotkohl

20131112-215704.jpg

hab ich echt keine Lust mehr auf Fleisch! Ende! Aus! Schluss! Ab jetzt wird vegetarisch gegessen! (mehr …)

Der heutige Sonntagsbraten

Heute gab es einen Jamie Oliver Schweinebraten (na gut, ich hatte nicht 5 Kilo Schweineschulter sondern ein anderes Bratenstück von NUR 2 Kilo ;-)) und der war mal wieder Klasse.
Mit Rotkohl und Kartoffelspalten hat er der ganzen Familie geschmeckt und für die Resterezepte ist auch noch genug übrig – hach, gibt es morgen Tacos mit Braten oder doch Waffeln mit Braten oder gar Bratenbolognese?
(mehr …)

Tajine

Was ist DAS denn jetzt schon wieder? Kann man das essen? Werdet Ihr euch fragen. Und ich kann euch sagen: JA! 🙂
Denn eine Tajine ist nicht nur ein nordafrikanisches Kochgeschirr, sondern auch das darin entstandene Gericht!

(mehr …)

Igittigitt

NIE NIE NIEEEEEEMALS wieder gehe ich in die Garage!!!!!!!!!

(nur blöd, dass das Auto da steht und ich morgen wieder damit fahren muss…)

20131105-225913.jpg

ResteRindfleischtopfPie

Vorgestern habe ich ja von unserem Sonntags Freitagsbraten aus dem neuen Jamie Oliver Buch erzählt und wie super der war.

Davon ist natürlich ein schöner Rest geblieben (das Rezept war eigentlich für 6 Personen + Reste) und den konnten wir erst heute nutzen, da ich gestern für eine ketogen UND vegetarisch lebende Freundin etwas ohne Fleisch UND ohne Kohlehydrate gekocht habe (es gab Zucchinispaghetti mit Lachs-Kokossauce mit Purple Curry, war klasse!).

20131103-191539.jpg

So gab es erst heute eines der „Resterezepte“ aus dem Jamie Buch. Wir haben uns für die Rindfleischtopfpie entschieden, da wir noch nie Pie gegessen haben und mal so was richtig englisches ausprobieren wollten. Und was soll ich sagen? HAMMER!!!

20131103-192036.jpg

Echt gute Rezepte gibts in dem Buch (nee, ich werde nicht bezahlt, ich sage einfach nur meine Meinung :-)) und ich persönlich finde es schön, dass man ein Hauptrezept hat und davon ausgehend alles verwerten kann. Einziger Wermutstropfen – man ist richtig lange am kochen und es ist schon auch teilweise viel Arbeit und dreckiges Geschirr, je nachdem was man kocht. Aber irgendwas ist ja immer 😉
Und die Mini Miss Fairytalez putzt ihre Tellerchen leer :mrgreen:

20131103-192150.jpg

Sonntagsbraten am Freitag

Heute haben wir ein Rezept aus dem neuen coolen Jamie Oliver Buch (Cook Clever) gekocht. So einen richtigen Rinderbraten mit Sauce, Rosmarinkartoffeln, Yorkshire Puddings und allem drum und dran. Sooo lecker 🙂

Und so sah das gute Stück vor seiner 4-Stunden Tour im Ofen aus:

20131101-213408.jpg

Und so danach:

20131101-213515.jpg

Wir haben natürlich einen schönen Rest vom Fleisch und der Sauce um auch die interessanten Resterezepte auszuprobieren, ich bin ganz gespannt. Und die kleine Miss Fairytalez hat zwei Scheiben Fleisch und gaaanz viel Sauce gegessen. Das spricht für sich!!! (Das Kind zieht normalerweise leider Kekse allem richtigen Essen vor…) :-).

Mittlerweile wissen wir ja, dass wir bei Jamie Rezepten unsere 2,5 Personen Familie als 4 Personen rechnen müssen, aber es war auch echt sooo gut, dass man ewig hätte weiter essen können 🙂

Also bisher kann ich das Buch nur empfehlen, es gibt viele „Einmal richtig kochen, mehrmals davon profitieren“ Rezepte (Hähnchen, Braten etc.) und viele originelle Abwandlungsideen für simple Gerichte wie Nudeln mit Tomatensauce. Das war sicher nicht das letzte Rezept das wir daraus gekocht haben.