… aus dem Leben einer Fairy

3,2,1 – Topfvergleich!

Für dieses Jahr kommt dieser Blogpost natürlich leicht verspätet. Wer JETZT noch keinen Fonduetopf hat, wird heute vermutlich – nein sogar ganz sicher – auch keinen mehr erwerben. Uns ging es ähnlich – wir hätte beinahe auch keinen mehr bekommen in diesem Jahr. Jetzt haben wir sogar zwei. Und das kam so.

Spontan entschieden wir uns am 27.12. doch noch für Silvester-Fondue. Die Zutaten (Fleisch, Fleisch und FLEISCH) sind ja schnell gekauft. Nur eine wichtige Sache fehlte. Der Topf, genau. Ohne Topf kein Fondue. Also informierten wir uns im Internet über mögliche Kandidaten und einer gefiel uns besonders. Den wollte mein Liebster dann schnell und unbürokratisch in der Stadt erwerben. Fehlanzeige. Den gab es natürlich nirgends. Also bestellten wir ihn doch beim gelben Riesen – Lieferzeitpunkt: 29.12.2012 – 2.1.2013. Perfekt. Im Zweifel hätten wir das Teil also NACH Silvester bekommen. Wunderbar wenn wir ein Nachsilvesterfondue geplant hätten, gaaaaanz schlecht aber für ein Silvesterfondue. Klar.

Dann telefonierte ich mit meiner Mutter. Die meinte, sie hätte sich gerade letztes Jahr einen Fonduetopf von Schulte-Ufer (der Wunschtopffirma) gekauft, sei mit diesem (anderes Modell als unserer) aber sehr unzufrieden. Sie hätte viel lieber den von WMF. Der sei auch gerade im Angebot.

Da es Mamas Wunschtopf unproblematisch im Einzelhandel zu erwerben gab, entschieden wir uns also alle zusammen, dass wir diesen als „Notfalltopf“ kaufen und dann meiner Mutter geben und meine Mutter ihren ungeliebten Schulte-Ufer Topf meinem Bruder gibt, der wiederum von diesem Topf total begeistert war. Und wir bekommen den bestellten eventuell Nachsilvesterfonduetopf.

So. Alles klar soweit?

Der Wunschtopf kam genau heute an. Und wir hatten die Qual der Wahl.

Letztlich haben wir eine kleine Pro- und Contraveranstaltung gemacht (nachdem mein Vorschlag, dass doch einfach jeder von uns heute Abend einen Topf ausprobieren sollte, abgeschmettert wurde ;-)) und folgendermaßen entschieden:

Der WMF-Topf hat zwar ein „Gestell“, in dem der Topf ruht, dieses wiederum steht aber ziemlich rutschig auf einem Tablett. Optisch ist es nicht so der Knaller. Die Gäbelchen sind gut verarbeitet. Es gibt aber schwarze Plastikteile. Der Brenner rutscht leicht auf dem Tablett rum. Der Karton passt genau in unseren Schrank. Die Markierungen lösen sich recht leicht von den Gäbelchen. Aber qualitativ sonst alles gut verarbeitet. Man hat sechs verschiedene Farben, man könnte also theoretisch mit sechs Leuten daran essen (THEORETISCH natürlich nur, weil unter zwei Gäbelchen pro Person wird man ja nicht satt… ;-)). Es funktioniert mit konventionellem Brennpastenbrenner. Es gibt somit einige Vor- und Nachteile dieses Gerätes.

20121231-195855.jpg

Der Schulte-Ufer-Topf steht höher über dem Brenner (der übrigens mit Feuerzeuggas funktioniert). Das soll angeblich besser regulierbar und nicht so viel Sauerei sein (wenn man die Rezensionen liest). Das probieren wir aber erst heute Abend aus – ich werde berichten! Er ist genau wie der WMF Kollege induktionsgeeignet (man kann übrigens beide auch als einfachen Kochtopf nutzen) und im Gegensatz zu diesem sehr stylisch (finden zumindest wir – wenn die Schildchen weg sind). Man kann mit maximal drei Personen die Gäbelchen einwandfrei auseinanderhalten, hierbei sind die Markierungen eindeutig und unablösbar. Dafür wirken die Spieße nicht ganz so hochwertig verarbeitet (man sieht Lötstellen). Die Basis besteht aus einem Stück und den Brenner kann man darin quasi „versenken“. Der Topf steht hier AUF dem Gestell in einem kleinen Rand. Die Konstruktion wirkt dennoch auf den ersten Blick recht stabil. Mal sehen. Auch dieser Topf hat also seine Vor- und Nachteile.

20121231-200018.jpg

Wir werden heute Abend den Schulte-Ufer-Topf ausprobieren, da uns diese Gasgeschichte interessiert und weil wir uns den ja auch ursprünglich ausgesucht hatten. Den WMF Topf bekommt meine Mama also unbenutzt mitgebracht und kann ihn dann nächstes Jahr auf seine praktischen Qualitäten prüfen🙂.

Guten Rutsch und Guten Appetit!

Kommentare zu: "3,2,1 – Topfvergleich!" (4)

  1. IK…EA. Unseres ist von IK…EA. Und es funktioniert prima😉
    Einen guten Rutsch Euch😀

  2. Oh ja, der Fonduetopf…
    Ein heißes Thema…😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: