… aus dem Leben einer Fairy

Schneeflöckchen

Da ist er. Der erste Schnee.
Heimlich, still und leise hat er sich in der Nacht über die Welt (oder zumindest das Saarland) gelegt.

Für uns der erste Schnee diesen Winter. Für unsere neuen kleinen Erdenbewohner der erste Schnee ihres Lebens. Und so sitzt die Mini Miss Fairytalez heute morgen in unserem Bett und schaut interessiert nach draußen, wo die Welt plötzlich so anders aussieht als gestern noch. Was sie wohl denkt?
Sie wird vermutlich ziemlich quietschen, wenn wir später mit ihr nach draußen gehen und ihr ein wenig von der weißen Pracht zu fühlen geben :-).

An meinen ersten Schnee erinnere ich mich nicht mehr. Ich bin schließlich ein Winterkind – im Dezember geboren und direkt in die Krippe gelegt worden als Christkind. Aber an viele spätere Winter erinnere ich mich umso besser. So richtig war der Winter zwar nie meine Jahreszeit, den Sommer mag ich lieber. Aber Schneemann bauen, Schneeengel machen, Spaziergänge durch verschneite Wälder und Vögel füttern gehörten ganz klar zu meinen Winterlieblingsbeschäftigungen. Ich weiß noch genau wie furchtbar schmerzhaft es war, wenn man bei einer ordentlichen Schneeballschlacht auch mal einen harten Ball abbekam oder nach längerem Schneekontakt gaaaaanz langsam die Hände in warmem Wasser wieder „auftauen“ musste. Wie oft ich als Kind ausgerutscht und hingefallen bin weiß ich nicht mehr, aber an die schmerzhaften und folgenschweren Konsequenzen meiner letzten Stürze erinnere ich mich noch sehr gut… Es hat schon Vorteile, dass man als Kind so klein und damit nah am Boden ist. Da fällt man nicht so tief. Als Kind habe ich den Winter jedenfalls gemocht. Ich habe viele Fotos, auf denen ich wie ein Schneekönig strahle weil ich gerade etwas tolles aus Schnee gebaut habe. Früher gab es sogar noch genug Schnee für richtige Iglus. Ehrlich. Naja, zumindest im Schwarzwald.

Später machte man sich natürlich andere Gedanken – sind die Winterreifen gewechselt vor dem ersten Schnee? Wird es glatt? Wann wird es endlich wieder warm? Und sonnig? Bekomme ich in den modischen Stiefelchen nasse Socken? Wo verbringe ich meine Zigarettenpause ohne allzu sehr zu frieren? (Na gut, letzteres hat sich ja erstmal auf jeden Fall erledigt.)

Und es wurden andere Dinge am Winter interessant – Glühwein, Kaminfeuer (so man denn welches hat), Bärenfell ;-). Also hauptsächlich wohl Glühwein. Und Tee. Und Weihnachtsessen. Und all die Dinge, die nur im Winter interessant oder vorhanden sind. Weihnachtsmarkt, Dominosteine, Lebkuchen, Kerzen, Bratäpfel.

Tja so ändern sich die Prioritäten und ich bin gespannt und freue mich darauf, wenn durch unsere Mini Miss Fairytalez vielleicht einige Winterfreuden wieder entdeckt und genossen werden können. Warten wir es ab :-).

20121202-084411.jpg

Advertisements

Kommentare zu: "Schneeflöckchen" (12)

  1. Wie schön! Ich musste 6 Jahre warten, bis mein Sohn den ersten Schnee bei uns vor der Haustür sah und wir zusammen eine Schlittenfahrt machen konnten – geniesst es :mrgreen:

  2. Großartig. :]

  3. Bärenfell?
    Hast du Bärenfell geschrieben?
    Hast DU mein Reisebärenfell noch???? 😛

    Verdammt und ich habe das überall gesucht…

    Und noch schnell zum Thema: Ich liebe Schnee. `Ne schöne Aussicht habt ihr da. 🙂

    • Reisebärenfell? Nee nee, ich hab hier meinen eigenen Eisbären :-).

      Schnee mag ich nur zum Anschauen und heute ist leider richtig fieses Eis drunter und ich kann nicht vor die Türe. Damit hat sich der Winter bei mir mal wieder unbeliebt gemacht. Aber ich gebe ihm noch eine Chance bei Plätzchen und Glühwein ;-).

      • Wem sagst du das!? Ich lasse mir das Mountainbiken auch im Winter nicht nehmen und da kann ein unsichtbarer Eisklumpen unter der Schneedecke für heftige Stürze sorgen.
        Na ja, was nicht tötet, macht härter! :mrgreen:

      • Genau :mrgreen:.

        (Ernsthaft? Mountainbiken im Winter? Du bist ja völlig verrückt…)

  4. Oh ja, ich bin auch gespannt, wie der BabyChief reagieren wird. Wir waren zwar schon draußen, aber anfassen hab ich ihn noch nicht lasssen. Der Winter ist ja noch lang 😉

    • Erinnere mich bitte nicht daran, dass der Winter noch lang ist :-(. Heute könnte er meinetwegen schon wieder vorbei sein. Ich komme mit dem Eis hier gar nicht vor die Tür.

      Mini Miss Fairytalez hat heute am Schnee geleckt. Es war soooo süß :-). Zum Glück haben wir Fotos gemacht.

  5. Cassy schrieb:

    An die Winter meiner Kinderzeit kann ich mich auch noch gut erinnern. Wir sind meist Schlitten gefahren und haben auch Schneeballschlachten gemacht. Die kalten Hände und Füße sind auch noch in schmerzhafter Erinnerung. Aber das gehört irgendwie dazu. 🙂

    Winter ist für Kinder was Tolles. Sehe ich immer, wenn ich die Kleinen auf dem Spielplatz bei mir um die Ecke herumtoben sehe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: