… aus dem Leben einer Fairy

Die erste Nacht

Einem alten (Aber)glauben zufolge sollen die Träume der ersten Nacht in einem neuen Bett bzw. in einem
neuen Heim in Erfüllung gehen.

In den letzten Wochen habe ich unheimlich viele intensive schöne aber auch beängstigende Träume gehabt und war schon etwas gespannt aber auch ein wenig beunruhigt, was ich wohl in der ersten Nacht in unserem neuen Bett träumen würde…

(Ja, ich weiß, es ist verrückt JETZT ein neues Bett zu kaufen – aber ich habe eine wasserdichte Auflage auf der Matratze bis das Baby da ist ;-)).

Ich habe in dieser „magischen“ ersten Nacht ganz sicher etwas geträumt (sagt die Wissenschaft) nur ich erinnere mich an absolut nichts.

Ich weiß gar nicht so richtig, ob mich das nun beruhigt oder enttäuscht, ein bisschen neugierig war ich ja doch ;-).

Aber dafür ist das Bett wahnsinnig bequem und kuschelig und ein gutes Stück größer als das alte Teil.

20120511-000610.jpg

Perfekt :-).

Ps für den kritischen Bildbetrachter: Ja, es sieht auf dem Foto etwas krumpelig aus, der Kater und ich sind beim ersten Probeliegen sofort eingeschlafen und haben es etwas zerdrückt :-).

Advertisements

Kommentare zu: "Die erste Nacht" (13)

  1. Yvonne Mich schrieb:

    Das war ganz sicher ein wunderschöner, ewige Liebe, Gesundheit und Reichtum bescherender Traum!
    Und btw: Die wasserdichte Auflage kannst Du noch ein paar Jahre drauflassen… 😉
    Liebe Grüße und alles Gute!

    • Genau. So war’s bestimmt!

      Danke für den Tipp, wenn ich so darüber nachdenke werde ich das wohl wirklich besser tun… Nur so zur Sicherheit, weil das Baby natürlich NIE bei uns im Bett schlafen wird und so ;-).

      • Yvonne Mich schrieb:

        Hihi – okay: Message ist angekommen! 😀

      • Schöne Bettwäsche (wenn auch zerkrumpelt).

        Btw… Meine Süße schläft nirgends anders als in meinem Bett…
        Das sind auch nur die Mittel- und Westeuropäer, die ihre Kinder frühzeitig aus dem Bett Elternbett werfen. Berücksichtigt man die Evolution ist das aber gänzlich falsch…

        Ist das eine super Ausrede, oder ist das eine super Ausrede?!

      • Hihi, also ich finde das klingt sehr logisch 🙂

  2. Falls wir noch vor der Geburt umziehen, werden wir auch ein neues Bett/Matratze haben. Kannst mir mal bitte nen Tipp geben, was das für eine Unterlage ist? Brauch ich nämlich dann demnächst wohl auch 😉

    An das mit den Träumen glaub ich nicht. Ich kann mich soweiso fast nie erinnern – nichtmal in letzter Zeit. Und es heißt doch, Schwangere würden besonders intensiv träumen…

    • Meine Unterlage ist von Biberna. Die sind aus Molton, schützen angeblich vor allem möglichen und sind wie gesagt wasserdicht (wird auch bei Inkontinenz genutzt). Ich finde diese hier in Ordnung, weil sie unter dem Laken nicht stört, pflegeleicht/waschbar ist und man sie eigentlich nicht wahrnimmt. Das ist ok. Ich kann aber auch gleich noch auf dem Beilegeblatt schauen gehen, welches Modell das genau ist. Es gibt viele verschiedene.

      Mich hätte es eben einfach interessiert, da ich seit der Schwangerschaft wirklich noch intensiver träume als sonst. Ich hatte aber auch vorher schon häufig luzide Träume und habe auch lange Zeit ein Traumtagebuch geführt. Von daher beschäftige ich mich mit der Thematik vermutlich ohnehin mehr als viele andere Menschen.

      • Wäre cool, wenn Du nach dem Modell schauen würdest. Wo hast die gekauft?

        Das mit den Träumen ist hier ganz komisch. Ich erinnere mich wiegesagt nur in extremen Ausnahmefällen, und einen richtigen Alptram hatte ich erst ein einziges Mal im Leben. Bei allen anderen eher erschreckenden Träumen, an die ich mich erinnern kann, kam irgendwann während des Traums (!) die Erkenntnis: Ach, ich täume ja nur“. Und dann war der Spuk zuende. Sehr komisch eigentlich. Wäre psychologisch durchaus interessant, das mal zu erforschen 😉

      • Gekauft habe ich es in einem Bettengeschäft. Den Zettel suche ich noch (Umzugschaos)… 😉

        Das Phänomen ist an und für sich erforscht bzw. gibt es dazu immer wieder Forschung. Wenn man sich im Traum des Träumens bewusst ist, und daraufhin den Fortgang des Traums auch steuern kann, so handelt es sich um luzides Träumen.
        Ein faszinierendes Thema, eine Bekannte von mir hat darüber auch ihre Diplomarbeit geschrieben. Ich mag es am liebsten, im Traum zu fliegen und nutze Luzidträume auch bewusst dazu. Probier’s mal aus, macht Spaß :-).
        Und das mit der Erinnerung ist viel Übungssache. Je häufiger man (direkt nach dem Erwachen, auch nachts) Träume direkt aufschreibt, desto besser die Erinnerung. Da gibt es auch Bücher zu, ich kann Dir gern eines empfehlen wenn es Dich interessiert.

      • Würde mich durchaus interessieren, was dahinter steckt. Hat mich nämlich schon immer gewundert, wie/warum das bei mir geht – und bei anderen offensichtlich nicht. Ich hab zumindest – bis auf Dich jetzt – noch keinen kennengelernt, der das auch „kann“.

        Kein Stress wegen dem Zettel, ich guck mal bei Ama.zon 😉

      • Interessant fand ich das Buch „Ein Kissen voller Träume“. Einerseits hat besonders die Erinnerung viel mit Übung zu tun (z.B. Traumtagebuch), andererseits ist vieles auch einfach von Mensch zu Mensch verschieden. Gerade Menschen, die früher häufiger unter Albträumen gelitten haben, suchen und finden luzides Träumen als Möglichkeit, sich aus der unangenehmen Situation zu befreien.

        Mein Vater hat mir als Kind oft gesagt, ich solle versuchen den Kopf zu schütteln oder andere klare Bewegungen zu machen, wenn ich in einem Albtraum feststecke. Das habe ich dann auch immer wieder geübt (genug schlecht geträumt habe ich) und irgendwann hat das auch gut geklappt.

  3. Sei froh, dass Du nichts geträumt hast. Was wäre denn gewesen, wenn´s ein Albtraum gewesen wäre?

    Liebe Grüße
    Schlörte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: