… aus dem Leben einer Fairy

Ente gut. Alles gut.

So langsam animiert das Wetter zu herbstlichen Gerichten und bei der Sichtung meiner Vorräte habe ich neulich vakuumierte Kastanien gefunden, die diesen Monat gegessen werden sollten. So ganz ohne „Beilage“ sind die jedoch ziemlich trocken und so habe ich gestern ein paar Rosenköhlchen und zwei Entenbrustfilets gekauft, um die Kastanien etwas aufzupeppen 🙂

Den Rosenkohl habe ich gekocht und mit den Kastanien in etwas Butter geschwenkt (ich weiß…die Kalorien…aber so schmeckt es eben am besten ;-)).

Die Ente scharf auf der eingeritzten Hautseite angebraten, das Fett abgegossen, kurz auf der Fleischseite angebraten und in einer Auflaufform ab in den Backofen zum Ziehen bei 100 Grad.

Da ich mit Ente nicht wirklich viel Erfahrung habe und kein Fond greifbar war, musste ich mit der Sauce etwas improvisieren. Ich habe einfach eine Viertelflasche Gewürztraminer in die noch heiße Pfanne mit dem restlichen Bratensatz gekippt und etwas einkochen lassen. Dann einen Schluck Orangensaft, etwas Rosmarinhonig, diverse Gewürze und einen Becher Crème Légère dazugegeben… Und fertig war die erste Entenimprovisationssauce meiner Kochlaufbahn.

Geschmacklich war das wirklich eine positive Überraschung.
Die Ente war außen knusprig und innen rosa, die Sauce süßlich harmonisch und der Rosenkohl und die Kastanien haben super dazu gepasst…
Alles in allem ein gelungenes Herbstpremiereessen 😉

(nur die Küche mussten wir danach putzen, da hätte man locker Schlittschuh fahren können…)

20110922-083136.jpg

Advertisements

Kommentare zu: "Ente gut. Alles gut." (13)

  1. Das sieht richtig lecker aus und meine Befürchtung, dass du zur Fertigsoße greifst (klang im ersten Moment so!) wurde zum Glück nicht erfüllt! :-)))

  2. …mir läuft das Wasser im Munde zusammen!
    ICH. MUSS. SOFORT. ENTE. ESSEN.
    —KNUSPRIG!!!—

    Also ehrlich. Das hört sich gut an, das sieht gut aus, und ich glaube es hat auch gut geschmeckt. Ich sollte auch mal wieder Ente machen.

    Liebe Grüße
    Schlörte

    PS: Was ist denn Gewürztraminer?

    • Danke 🙂 Das war auch wirklich Hammer! Wir haben gestern noch die Reste verputzt und die waren auch phantastisch 🙂

      Gewürztraminer ist ein Wein, bzw. eine Rebsorte. Sehr aromatisch, sehr fein. Normalerweise trinke ich den bis zum letzten Tropfen und niemals würde ich Sauce draus kochen… Aber die Flasche stand schon zwei Tage offen im Kühlschrank (seit der Hangover Party ist uns irgendwie nicht so nach Alkohol ;-)) und musste weg.

  3. sieht lecker aus 🙂

  4. jetzt hab ich früh am Morgen hunger auf Ente! ich glaube ich muss dich mal zum essen einladen.. ähm… aber auch zum mit kochen damit es hier auch mal sowas tolles gibt 🙂
    lg

  5. Schon wieder Hunger. Darn! 😀

  6. Oh my God, oh my God, ohhhh my Gooood sieht das lecker aus!!!!!!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: