… aus dem Leben einer Fairy

Hangover Party

Dieses Wochenende waren wir eingeladen zu einer legendären 10 Jahres-Jubiläumsparty mit dem Titel „Party im Hangover Valley“.

Freitag Abend haben wir also unsere Sachen gepackt und sind losgefahren zum Ort des Geschehens.

Heldenhafterweise haben wir es geschafft, trotz mehrmaliger Erinnerung das Bettlaken zu Hause (bereitgelegt auf dem Tisch) zu vergessen und durften so das ganze Wochenende auf statt unter unserer Bettdecke auf einer winzigen Pritsche schlafen. Aber das war eigentlich auch egal, da wir 1. nicht viel geschlafen haben und 2. genug Alkohol geflossen ist, um auch auf dem Boden schlafen zu können.

Freitag gab es ein Buffet, viel zu viel (naja, also genau die richtige Menge) Alkohol und einen DJ, der leider ab 22 Uhr die Lautstärke drosseln musste, weil erholungsbedürftige Nachbarn in der Ferienanlage sich beschwert hatten. Der Abend war trotzdem lustig und bis auf diverse Übelkeiten, kleine Filmrisse und die ein oder andere Gehirnerschütterung vom heftigen Tanzen (und dabei mit dem Kopf gegen den Kamin knallen) gab es keine Verluste.

An diesem Abend fiel mir auf, wie lange ich auf keiner richtigen Party mehr war. Ich hatte nicht einmal die medikamentöse Grundausstattung vor Ort. Weder Ibuprofen noch irgendetwas gegen Übelkeit, unfassbar. Sowas hätte es bei mir früher nicht gegeben…

20110905-112813.jpg

Samstag war „Grill&Chilltag“ angesagt. Tagsüber wurde das Chaos der Nacht beseitigt und die 100000 Wespen waren sicher wahnsinnig enttäuscht, dass literweise Rum und Cola vom Tisch gewischt wurde. Einige gingen ins Schwimmbad der Anlage, andere räkelten sich in der Sonne auf der Wiese. Es war ein wirklich entspannter Tag und der Abend konnte kommen.

20110905-112918.jpg

Wir haben den Grillplatz mit jeder Menge Holz, Getränken, Würstchen, Fleisch und Zubehör ausgestattet und feierten bis in die Nacht. Nach mehreren Litern Sekt/Wodka/Rum/Whiskey/Bier saß eine Gruppe von Leuten am Feuer und sang so herrlich leidenschaftlich und schräg zu den Gitarrenklängen meines Liebsten, dass ich einen Lachanfall nach dem anderen hatte.

20110905-113134.jpg

Leider kam irgendwann ein kleines Gewitter und wir verlegten den Rest der Party wieder nach oben ins Trockene. Dort gab es noch ein paar interessante Gespräche über Beziehungen, Prostituierte, Sex, Ladyboys und Musik, bevor wir hundemüde auf unseren Superpritschen einschliefen.

Gestern war dann Abreisetag und wir hinterließen die Partylocation wie wir sie vorgefunden hatten… :mrgreen:

Fazit des Wochenendes:

1. Es ist möglich, mit 20 Leuten einen schier unüberschaubaren Berg an Essen und Getränken innerhalb von zwei Tagen zu vernichten.

20110905-112542.jpg (hier beispielsweise das Frühstück…)

2. Manche Jungs können innerhalb von zwei Stunden zwei Flaschen Rum trinken und dann noch schwimmen gehen. Nackt.

3. Theoretisch reicht es, an einem Wochenende genau einmal zu duschen. Aber gut fühlt sich das nicht an.

4. Ich brauche Urlaub!

5. Home Sweet Home. Ich bin so froh, wieder daheim zu sein.

6. Sachen gibt’s…

20110905-112705.jpg

Alles in allem war das ein richtig heftiges Partywochenende und hat seinem Namen alle Ehre gemacht. Auch ohne fehlende Zähne und Rohypnol 😉

Advertisements

Kommentare zu: "Hangover Party" (11)

  1. Also die Flauscheschühchen sind wirklich allerallerliebst :mrgreen:

  2. Auch wenn ich in Punkt 3 und 5 mit Dir übereinstimmen würde, hört es sich doch ganz so an, als hättest Du MÄCHTIG viel Spaß gehabt!

    Liebe Grüße
    Schlörte

  3. ab und zu kann man schonmal über die stränge schlagen 🙂
    umso schöner isses wieder zuhause im kuschligen bettchen…
    die hausschuhe sind der knaller! *lach*

  4. Da wäre ich früher gerne dabei gewesen. 😀
    Und die Hausschuhe… Unglaublich… 😀

  5. So muss das aussehen! Und die Flauscheschühchen, ich glaub die hat Frau Shiva Spanksen auch :mrgreen:

    • Ja, war eine echt tolle Party 🙂

      Ursprünglich wollte sie ja die Hausschuhe mit männlichen primären Geschlechtsorganen drauf, aber die gab’s in ihrer Größe nicht :mrgreen:

  6. So muß das. Wobei ich mittlerweile davon renne, wenn es keine ordentlichen Duschen etc gibt.

    Man wird halt alt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: