… aus dem Leben einer Fairy

Pastaorgie

Endlich haben wir es geschafft, unsere Nudelmaschine einzuweihen 🙂

20110831-103019.jpg

Pasta selbst zu machen ist zwar aufwändig, aber es hat sich wirklich gelohnt. Das Ergebnis war geschmacklich und optisch einwandfrei. Ich habe wirklich noch selten so gute Nudeln gegessen… Schade, dass einem für sowas meist die Zeit und die Muße fehlen.

20110831-102257.jpg

Es ist prinzipiell sehr einfach, Nudeln herzustellen. Pro hundert Gramm Pastamehl oder Mehl Typ 00 nimmt man ein großes Bio Ei und knetet den Teig gründlich und lange durch (bis die Konsistenz sich verändert). Der Teig wird glatt und geschmeidig, wenn man lange und gründlich genug knetet.

20110831-102412.jpg

Den fertigen Teig eine Stunde in Frischhaltefolie im Kühlschrank ruhen lassen. Dann ausrollen. Immer wieder bei der gröbsten Stufe anfangen, dünner walzen und den Teig immer wieder bemehlen und zusammenfalten. Dieser Durcharbeitungsprozess macht den Teig wunderbar glatt und dünn und man bekommt wirklich traumhafte Pasta 🙂

20110831-102723.jpg

Als Sauce haben wir einfach eine Zwiebel in Olivenöl angedünstet, Pfifferlinge kurz mitgebraten, dann Gemüsebrühe angegossen und das Ganze am Ende mit einer Packung Ricotta (naja, eine halbe hätte es wohl auch getan ;-)) gemischt. Dazu ein paar frische oder TK Kräuter und fertig 🙂

Guten Appetit 🙂

Advertisements

Kommentare zu: "Pastaorgie" (15)

  1. Mjamm! *Bauch streichel*

  2. hmmm – bestimmt superlecker (aber ich hätte keine lust, nudeln selbst herzustellen)

  3. Die Nudelmaschine sieht total stylisch aus. Cool.

    Ach so und ganz nebenbei: Ich finde Frauen die gerne kochen sexy. 😉

  4. Wenn du mich mal einlädst, nehme ich das türkische Olivenöl mit 😉

  5. Ich hatte auch irgendwann mal eine Nudelmaschine. Wo die nur hin ist?

    Habe mir immer vorgenommen, ganz viele Nudeln zu machen, und dann welche davon einzufrieren, ist aber nie was daraus geworden…

    Liebe Grüße
    Schlörte

    • Das kenne ich. Wir wollten auch schon länger das gute Stück ausprobieren, aber man findet einfach selten Zeit für sowas. Und wenn man sie trocknet kann man auch gleich fertige kaufen…

  6. Bei mir kommt das auch ganz selten auf den Tisch; meist nur an Feiertagen. Aber selbgemachte Nudeln (oder auch Spätzle) schmecken einfach am besten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: