… aus dem Leben einer Fairy

Pflaumenstreuselkuchen

Mir war gestern nach Kuchen backen. Bei dem Wetter momentan könnte man zwar auch schon mit Weihnachtsplätzchen anfangen, aber da wir gerade einen großen Korb Pflaumen herumstehen hatten, habe ich es erst mal mit einem Pflaumenkuchen probiert. Mit Streuseln. Zur Optik möchte ich zu meiner Verteidigung vorbringen, dass das meine ersten Streusel sind. Und geschmacklich sind sie einwandfrei 🙂

Falls Ihr diesen kalorienarmen und dennoch leckeren Kuchen nachbacken wollt, einfach einen Würfel Hefe in 120 ml lauwarmer fettarmer Milch (ich hab 0,3 % genommen, vermute mit Wasser wäre es dann auch gegangen ;-)) und 60g Zucker auflösen.

400g Mehl in eine Schüssel geben und die Hefemischung in einer Mulde mit etwas Mehl verrühren. Vorteig 15 Minuten abgedeckt gehen lassen. Dann das Ganze mit 120g Quark, 30g Margarine (ich hab diesen WW Brotaufstrich genommen) einer Prise Salz und einem Ei mischen und gut durchkneten.

Eine halbe Stunde gehen lassen (dafür war das Wetter gestern übrigens völlig ungeeignet…) nochmal durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsplatte ausrollen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen, mit Pflaumenspalten belegen und dann kommen die Streusel 🙂

Dazu 80g braunen Zucker mit 150g Mehl und 70g Margarine mischen und mit Zimt würzen. Kneten und auf den Pflaumen verteilen (meine Streusel sind leider etwas klebrig geworden).

Den Kuchen für 50 Minuten bei 160 Grad Umluft in den Ofen und fertig 🙂

Guten Appetit 🙂

20110725-021544.jpg

Warm und direkt aus dem Ofen hat er wahnsinnig gut geschmeckt, heute probieren wir ihn auch noch kalt 🙂

Advertisements

Kommentare zu: "Pflaumenstreuselkuchen" (14)

  1. Also ich finde, der Kuchen sieht lecker aus!
    …und mit den Weihnachtsplätzchen hast Du wirklich Recht! (Leider.)
    War gestern spazieren und hatte meine Winterjacke (!) an…

    Liebe Grüße
    Schlörte

    • Danke, war er auch. Sogar kalt mit Sahne 🙂
      Heute war’s ja etwas wärmer, aber jetzt könnte der Sommer doch echt noch mal kommen…

  2. Hmmm! Quetschekuche – wie wir hier sagen! 😀 Einer meiner Lieblingskuchen.

    Wegen dem „Gehenlassen“: Bei dem kühlen Wetter einfach länger stehen lassen (der kommt schon) oder -wenn’s schnell gehen muss- in den Backofen. Auf 50° hochheizen (Ober-/Unterluft), mit einem feuchten Tuch abdecken und reinstellen. Kochlöffel in die Tür und beobachten, was er so macht. 😉

    • Hihi, in meiner Heimat heißt er auch so :mrgreen:

      Danke für den Tipp! Werde ich nächstes mal machen, er ist ja zum Glück beim Backen noch gut aufgegangen 🙂

  3. Steak, Monsterlasagne, Streuselkuchen…
    Baby, wir sollten heiraten. :mrgreen:

    Ich erweitere: Spank, du und ich sollten heiraten. 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: