… aus dem Leben einer Fairy

Katzenklappentest

Seit einiger Zeit überlegen wir, eine Katzenklappe zu kaufen. Dann kann der Kuscheltiger raus und rein wann er will und weckt uns nicht um fünf bzw. muss man nicht betteln damit er rein kommt wenn man wegfahren will.

Die Standardkatzenklappe hat 15×15 cm und ich war mir wirklich nicht sicher, ob meine puschelige Fellnase da durch passt. Er hat ja doch ein kleines Bäuchlein *hust*

Also hat mein handwerklich versierter Schatz eine Probekatzenklappe gebastelt.

20110722-102518.jpg

Und siehe da: mit Leckerlis und Katzenleberwurst bewaffnet haben wir den kleinen Schatz so schnell durch die Wand flitzen lassen, dass ich gar kein gescheites Foto mehr machen konnte.

Die Konstruktion knirscht zwar etwas und ich fürchte, wir werden doch die etwas größere Klappe kaufen (wegen dem Winterfell und so…) aber rein theoretisch passt er durch 🙂

20110722-102858.jpg

Advertisements

Kommentare zu: "Katzenklappentest" (17)

  1. ichhebgleichab schrieb:

    Keine Sorge. Es ist erstaunlich, wo die sich noch durchzwängen. Aber das schabt dann so komisch *g*

    • Herzlich Willkommen auf meinem Blog 🙂

      Ich gebe zu, dass ich lachen musste als die Frau im Tiergeschäft meinte „Wenn der Kopf durch passt, dann passt auch der Rest durch…“ 😉

  2. Nunja. Es ist ja eigentlich nur eine Schablone um zu testen ob er durchpassen würde. Dass der halbe, umfunktionierter Stapleskarton noch immer in der Tür klemmt, spricht eindeutig für den Karton den Fellträger.

    Aber das Winterfell… (ja das muss es sein, Katzen trinken ja schließlich kein Bier). Frau Fairytalez hat recht, eine Klappe in 18×18 dürfte etwas weniger knapp aussehen.

    Und überhaupt, warum „korrigiert“ die AutoKorrektur „Fellträger“ zu „Geöltester“?

  3. durch das enge loch passt der stubentiger durch? *staun* :-))

  4. Kimba schrieb:

    Mrrrrr…

  5. Nicka schrieb:

    Wir mussten unsere Katzenklappe wieder abschaffen, da unsere Haustiger uns sooo lieb haben, wollten sie des öfteren ihrer Jagt-Erfolge mit uns teilen. Aber auf Mäuse und Vögel im Hause hatten wir dann nicht so viel Lust ;-))

    • :mrgreen: Das kann ich mir vorstellen…

      Meiner würde das sicher auch gern so machen, aber hier darf er eh nur auf den Balkon. Und wenn die Vögel so doof sind, dass sie ihm ins Maul fliegen, darf er sie auch mit in die Wohnung bringen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: