… aus dem Leben einer Fairy

Ich wollte schon seit einiger Zeit mal wieder etwas mit Couscous kochen. Das Zeug ist ja vielseitig verwendbar und pflegeleicht in der Anwendung. Besonders mag ich Taboulé, wie es häufig in Frankreich zu bekommen ist.

Gestern hatte ich Experimentierlust und verschiedenes Gemüse und Obst, das bei dem momentanen Wetter ja auch nicht gerade frischer wird… Also habe ich einfach ein bisschen rumprobiert und letztlich diese interessante Kreation geschaffen:

20110706-014644.jpg

Falls Ihr auch mal Lust auf eine kleine orientalische Verrücktheit habt, einfach

Zwei bis drei Hähnchenbrustfilets in Würfel schneiden und in einem kleinen Gefrierbeutel mit einem TL Olivenöl, Zitronensaft, Pfeffer, Salz, Koriander (Pulver), Kreuzkümmel (Pulver) und ein wenig Cajun Gewürz oder sonstigem eine halbe Stunde marinieren.

In der Zeit einige Paprika (rot, grün, gelb) in kleine Würfel schneiden und mit ein paar Frühlingszwiebelringen in einer beschichteten Pfanne kurz anbraten.

Dann noch etwas Obst (ich habe Feigen und Pfirsiche genommen, aber sicher geht auch Melone, Nektarine, Aprikose oder so) in kleine Stücke schneiden und schon mal in eine (große) Salatschüssel geben.

Das angebratene Gemüse und evtl. noch eine halbe gewürfelte Salatgurke hinzufügen.

Dann noch eine kleine Salatsauce mischen aus Zitronensaft, einem TL Olivenöl, Orangensaft (frisch gepresst) und Gewürzen (der Phantasie sind da kaum Grenzen gesetzt). Ich persönlich habe ein wenig Chili, Kreuzkümmel, Koriander, Cajun Gewürz und Gemüsegewürz benutzt (aber wie gesagt, man kann genau so Fünf Gewürze Pulver oder sonst was nehmen, was sich so im Gewürzregal findet und möglichst noch irgendwie orientalisch angehaucht ist).

Die Hähnchenwürfel ein paar Minuten scharf braten (so dass es durch ist) und zu dem Gemüse und Obst geben.

Den Bratensaft aufheben und 250 bis 300g Couscous darin kurz anrösten. Dann um die 400ml Gemüsebrühe angießen und fünf bis zehn Minuten quellen lassen (wenn’s zu trocken wird etwas mehr Brühe hinzufügen).

Alles miteinander in der Salatschüssel vermischen und servieren. Fertig 🙂

Also mir hat die Kombination von herzhaft und süß total gut geschmeckt und ein bisschen was Neues ausprobieren schadet ja nie 😉

20110706-020754.jpg

Guten Appetit 🙂

Advertisements

Kommentare zu: "Orientalische Improvisation" (3)

  1. Ich habe gerade die Reste gegessen 🙂 Ich muss sagen, auch einen Tag später schmeckt es noch ausgezeichnet 🙂

  2. OOOH! Dat klingt aber lecker!!! Muss ich unbedingt mal probieren! Ich hab couscous bisher nur einmal beim Perser und einmal bei Ikea gegessen und beide Male war es gut! Warum bin ich nicht selber auf die Idee gekommen???

    Danke für den Wink mit dem Zaunpfahl. Und Hunger hab ich jetzt auch wieder…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: