… aus dem Leben einer Fairy

When I’m 91

Gestern hatte meine Oma ihren 91. Geburtstag. Diese Feier hat mir nicht nur Anlass gegeben, mal wieder darüber nachzudenken, wie seltsam Verwandtschaft sein kann, sondern mich auch zu fragen, wie ich so mit 91 sein würde.
Momentan kann ich mir natürlich nicht im Entferntesten vorstellen, so alt zu werden, aber mit 14 konnte ich mir auch nicht vorstellen, jemals 30 zu sein.
Ich hoffe, dass ich mit 91 noch so fit sein würde wie meine Oma und dass ihre Bösartigkeit und ihr Hang zu albanischen Kellnern ausbleibt.
Ich hoffe, dass ich im Gegensatz zu ihr noch meinen Partner habe, den ich auch dann noch lieben würde.
Naja, abwarten… Planen kann man sowas ja ohnehin nicht 😉

20110427-084327.jpg

Advertisements

Kommentare zu: "When I’m 91" (10)

  1. Ich hoffe inständig niemals 91 zu werden!

  2. Ich habe schon öfters festgestellt, dass alte Menschen bösartig werden. Keine Ahung warum. Vielleicht weil sie neidisch sind auf die Restlebenszeit der jüngeren? Keine Ahnung.
    Wie äußert sich ihr Hang zu albanischen Kellnern? Nimmt die alte Dame die mit nach Hause?;-)

    • Mag sein, aber ehrlich gesagt war sie schon immer eine fiese Hexe seit ich denken kann.

      Das fehlt gerade noch…Aber sie würde schon gern 😉 Sie knuddelt ihn, gibt Küsschen und nimmt in seiner Anwesenheit keinen von uns wahr. Vermutlich wird er Alleinerbe wenn das so weitergeht…

  3. Über das Alter habe ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht. Meine Oma wird dieses Jahr immerhin schon 88 und ist für ihr Alter noch gut auf Zack…und lieb ist sie auch noch dazu.;) Manch 70 Jähriger wirkt älter und zerbrechlicher als sie.

    Über den Kommentar zu dem albanischen Kellner muss ich grad schmunzeln. Der lässt sich das auch gefallen, weil es gut Trinkgeld gibt oder wie?

    • Logisch!
      Meine andere Omi ist eine ganz liebe Frau und ihr geht es gesundheitlich so schlecht. Ich finde, das ist ziemlich unfair verteilt…

  4. meine eine oma wurde 91 und war sehr einsam 😦
    die andere oma ist letztes jahr mit 95 eingeschlafen, die war gaga und hat happy mit ihrem aok-chopper das pflegepersonal auf trapp gehalten…

  5. Ich schließe mich Mr. Day an. Ich hoffe inständigst, NIE so alt zu werden. Meine Oma ist mit 95 gestorben und war die letzten 5 Jahre ein liegend-Pflegefall bei geistig absoluter Gesundheit. Aber konnte nicht mehr sehen, nicht mehr aufstehen…ich will mir nicht im Entferntesten vorstellen, wie sich das angefühlt haben muß. Den ganzen Tag im Bett liegen, an die Decke gucken und auf den Tod warten. Brutal.

    Da hätte man sogar verstehen können, wenn sie bösartig geworden wäre.

    Aber was auf einen zukommt, da weiß man nie. Und das ist auch gut so.

  6. 91, nicht schlecht. Meine Vermieter sind beide 82 und noch verdammt gut drauf. Sollte ich auch noch so fit sein hätte ich nix dagegen auch noch ein wenig älter zu werden, will später nur niemandem zur Last fallen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: