… aus dem Leben einer Fairy

Traumdeutung

Heute Nacht hatte ich mal wieder einen verdammt seltsamen Traum. Aus unerfindlichen Gründen habe ich geträumt, dass ich die Eichhörnchen (die in Wirklichkeit Wellensittiche sind) der Freundin eines guten Freundes hüte. Die Tierchen waren nicht nur putzig, sondern auch sehr hungrig… auf Steak! Und da ihnen das nicht zu reichen schien, wollten sie mir auch noch in die Hand beißen, als ich das Gehege reinigen wollte. Sachen gibt’s…

Als ich das heute morgen im Halbschlaf meiner Timeline erzählte, wurde ich zunächst mal nach Morgenübelkeit befragt. Auch eine interessante Traumdeutung.

Eines ist jedenfalls klar: Sollte ich jemals Kinder (oder wahlweise Eichhörnchen) haben, werden die mir garantiert nicht in die Finger beißen! Sonst gibt’s Ärger und kein Steak 😉

20110420-102607.jpg

Advertisements

Kommentare zu: "Traumdeutung" (3)

  1. *lol*
    apropos beissen: gestern -400 gramm 🙂

  2. Na, ich hoffe wir werden unsere Eichhörnchen – oder wahlweise Kinder – nicht im Gehege halten. 😉

    Steak werden sie vermutlich schon sehr gern essen… sie kommen ja nach uns. Und wenn sie das schon mit der Muttermilch aufnehmen… Aber Du hast recht, wenn Sie dich in die Hand – oder schlimmer noch: andere Futterausgabestellen – beißen, gibt’s Ärger!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: