… aus dem Leben einer Fairy

Fairytalez im Glück

Irgendwie habe ich es immer gewusst: Glück macht mich persönlich unkreativ.

Je schlechter es mir geht und je mehr ich leide desto eher bin ich in der Lage Musik oder Gedichte zu schreiben, zu twittern, zu malen, zu bloggen.

Ein interessantes Phänomen das mir lebhaft demonstriert warum Künstler meist grundsätzlich unglückliche Menschen sind. Oder umgekehrt?

Sobald also hier wieder jede Menge neue Posts stehen bin ich entweder wieder unglücklich (was ich nicht hoffe) oder ich habe einen Weg gefunden, meine Kreativität trotz guter Stimmung zu aktivieren.

Aber mal im Ernst.. lieber habe ich gerade die unkreativste und glücklichste Phase meines Lebens als umgekehrt 🙂 *hach*

Vielen Dank für das Foto an http://www​.christoff​ertimm.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: