… aus dem Leben einer Fairy

Beiträge mit Schlagwort ‘Fairyausflugsziele’

Verregneter Sonntag

Nach Tagen voll von allerschönstem Sommerwetter hatten wir natürlich genau heute am vermutlich verregnetsten Tag des Jahres eine Verabredung zum Zoobesuch. Den Zoo haben wir dank der immensen Wassermassen leider nicht von innen gesehen, dafür aber die vor nicht allzu langer Zeit Rach-gepimpte Gastronomie. Um es kurz zu machen – das Essen war ok, der Regen-Trost-Crémant war (wie überall) teuer, das Interieur wirklich sehr nett gestaltet, die Gesellschaft war lustig und im Restaurant war es trocken. Im Gegensatz zu der tollen Aussichtsterrasse auf die wir uns gefreut hatten. Trotz des schlechten Wetters hatten wir also einen sehr schönen Tag.

Trotzdem hoffe ich, dass wir beim nächsten Mal mehr Tiere im Zoo als auf dem Teller zu sehen bekommen :-).

20130728-215715.jpg

Alpakakacke

Nachdem wir heute den ganzen Tag lieben aber anstrengenden Besuch von einer Freundin mit ihrem kleinen Krabbelkind hatten (mein liebevoll aufgebauter Spielparcours hatte keine Chance gegen unsere Flaschensammlung und Schatzis Gitarre…jetzt wird mir klar was alles noch weg muss bevor unser Fairybaby sich ernsthaft vom Fleck bewegen kann) wollten wir noch ein wenig frische Luft schnappen. Der Kinderwagen ist mittlerweile fast die einzige Babyaufbewahrungsmöglichkeit ohne Rollrisiko, die Maus erprobt ihre neue Fähigkeit ansonsten überall. (mehr…)

Von Steinen und Sternen

Neulich ist mir beim Einkaufen mein Lieblingsschmuckstück kaputt gegangen. Wir waren vorher im Schwimmbad und ich hatte meinen kleinen Lapislazuli Stern in die Tasche gesteckt, damit er nicht nass wird. Im Nachhinein denke ich natürlich, dass er besser nass als zerbrochen wäre, aber wer weiß sowas schon vorher…
So sah er aus, mein kleiner gefallener Stern und ich hätte im Supermarkt laut losheulen können (zu meiner Verteidigung: denkt an die Hormone!!! ;-)).

20111108-092617.jpg

Zum Glück wusste ich noch genau, bei welchem Steindealer ich das gute Stück damals erworben hatte und kontaktierte diesen auch sofort. Er meinte, er wolle versuchen noch einen davon aufzutreiben und sei am Wochenende auf der Edelsteinbörse ganz in der Nähe.

Also habe ich mich nach drei Hammertagen Seminar am Sonntag noch in das Menschengetümmel der Stadthalle geworfen, um einen Ersatzstern zu finden.

20111108-093216.jpg

Auf drei Stockwerken und über zwei Gebäude verteilt gab es dort wirklich ALLES an Steinen, was man sich vorstellen kann. Von einfachen Steinbrocken über Fossilien, Opalen, Achaten, Drusen zum Selbstknacken, Rohedelsteinen, Perlen, gefärbtem Glas bis hin zu wirklich edlem Schmuck.

Leider Zum Glück bin ich vorher von mehreren lieben Mitmenschen instruiert worden, keinesfalls viel Geld mitzunehmen oder gar mit einem Sack Steine nach Hause zu kommen…

20111108-093819.jpg

Der Anblick der vielen Verkaufsstände (und vor allem die Luft dort…) waren für mich so überwältigend, dass ich bereits nach kurzer Zeit nur noch zielstrebig nach meinem Steineverkäufer suchte, um bald wieder da raus zu kommen. Er war dann auch dort, hatte sogar ähnliche Sterne gefunden und anfangs freute ich mich wirklich. Bis mir klar wurde, dass keiner dieser Steine so schön war wie mein zerbrochener Stern… Ich habe dann zwar einen Stern gekauft, weil ich extra dafür gekommen war, aber ich war schon sehr enttäuscht. Eines wurde mir jedoch mal wieder so richtig klar…

20111108-095524.jpg

Es gibt Dinge im Leben, die scheinbar einfach nicht ersetzbar sind. Selbst “seelenlose” Gegenstände…

Für mich bedeutet das, dass ich ab jetzt mit allem was mir wertvoll ist noch vorsichtiger umgehen werde. Verluste sind jedoch offenbar auf Dauer unvermeidbar. Manchmal schätzt man die Dinge noch mehr wenn man weiß, sie sind einzigartig und zerbrechlich und gehören auf magische Weise zur eigenen Person. Wie geliebte Lebewesen. Oder ein gefallener Stern.

Heimatbesuch

Heute haben wir seit längerer Zeit mal wieder meine Eltern besucht. Es hat wirklich große Vorteile, “zu Gast” bei den Eltern zu sein und nicht dort zu wohnen.

First of all gibt es leckeres Gästeessen :-) (ein niedlicher Mini Butterball)

20110623-085306.jpg

Dann ist es auch einfach schön, nette Gespräche zu führen und keine Vorwürfe oder unangenehme Alltagsdinge um die Ohren gehauen zu bekommen.

20110623-090347.jpg

Und am schönsten ist natürlich die Tatsache, dass man irgendwann einfach wieder nach Hause fahren kann :-)

20110623-090507.jpg

In diesem Sinne: Schönes Wochenende :-)

Ich will aber ;-)

Hihi… Hamburg ist lustig :-)

20110603-121210.jpg

Rock am Ring

Als ich immer häufiger Autos mit dieser Kreppbandverzierung sah, hab ich erst überlegt, ob das irgendwas mit Vatertag zu tun hat… ;-)

20110602-102651.jpg

Osterspaziergang

Heute waren wir wieder spazieren. Diesmal an einem Weiher, den ich mal zufällig gefunden habe, als ich mich total verfahren hab im Saarland. Es ist eben doch nichts so schlecht, dass es nicht doch für irgendwas gut ist. Auffällig finde ich es ja hier, dass man quasi auf jeder Straße angeblich in diesen Ort namens Fischbach kommt… Sehr mysteriös! ;-)
(mehr…)

Ein echtes Invalidentreffen

…war das heute.

Mein Schatz und ich haben meine Omi abgeholt und meine Tante besucht. Ich (zumindest draußen noch) an Stöcken, meine Omi mit ihrem Rollator und meine Tante sitzt nach ihrer Fußoperation gerade im Rollstuhl.

Mein Schatz allein unter invaliden Damen, die Schmerzmitteltipps und Krankheitsgeschichten austauschen. Jetzt hat man doch einen Eindruck, wie es später im Alter ist. Und der süße Zivi gehört mir ;-) (mehr…)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 441 Followern an