… aus dem Leben einer Fairy

Beiträge mit Schlagwort ‘Ausbildung’

Wiedereinstieg

Unser Fairybaby ist jetzt drei Monate alt und ich kann nicht glauben wie schnell die Babypause an mir vorbeigezogen ist. Heute geht es wieder los. Die Arbeit hat mich wieder. Einerseits natürlich gut, weil man nicht komplett “raus” ist und mal wieder was anderes sieht als Windeln und Schnuller, andererseits fühle ich mich noch nicht so emotional stabil wie früher. Die Hormone sind eben doch ganz schön aktiv in der Stillzeit… Schauen wir mal.

Der “Probetermin” letzte Woche ist ganz gut verlaufen bis auf ein paar kleine Schwierigkeiten…

1. Ich kann mich nicht wirklich gut konzentrieren (aber “hmmm” sagen und nicken kann ich, das muss erstmal reichen).

2. Ich stille noch voll und die Maus verweigert bisher die Flasche, auch wenn sie wirklich Hunger hat. Und ich bekomme nach einer Weile natürlich den Milcheinschuss, sehr unangenehm. Man fühlt sich in dem Moment richtig “nackt” ohne das Baby.

3. Ich vermisse meinen kleinen Engel jede Sekunde, die ich nicht mit ihr verbringen kann. Und die Natur hat es raffinierterweise so eingerichtet, dass ich mich wirklich nur wie ein halber Mensch fühle wenn sie nicht bei mir ist.

Kurz gesagt: optimale Einstiegsbedingungen! ;-)

Naja, das wird schon irgendwie alles klappen. Ich bin erstmal nur für wenige Stunden weg und notfalls bekommt mein Liebster ein Plastikbrustgeschirr angelegt (wobei unsere Maus das bestimmt ganz schnell merken würde) :mrgreen:.

20120821-114219.jpg

Die perfekte Ausrede

Am Wochenende war ich zum letzten mal vor der Geburt bei einem meiner Ausbildungsseminare. Normalerweise hätte ich das Seminar nicht mehr mitgemacht, aber die Thematik und vor allem der tolle Dozent waren für mich ein großer Anreiz.
(mehr…)

Der bessere Weg?

Neulich habe ich bei einer Fortbildung eine ehemalige Kommilitonin getroffen. Zunächst wusste ich gar nicht mehr genau aus welchem Kontext ich die junge Dame kannte, aber nach ein paar beobachteten Episoden am ersten Tag der Veranstaltung fiel es mir wieder ein und wir unterhielten uns ein wenig.

(mehr…)

Prüfungsangst

Morgen ist dann also der Tag gekommen. Zum ersten Mal seit Jahren habe ich mal wieder eine Prüfung. Und ich hatte schon fast vergessen, wie nervös mich sowas macht.

Ich hasse Prüfungsangst. Und anstatt noch großartig zu lernen (mehr…)

Schneller als gedacht

Irgendwie hatte ich gar nicht damit gerechnet, dass ich mit der Ausbildung nach der langen Pause noch mal richtig voran komme.

Ich hatte bereits Alternativpläne und war kurz davor, mich erst mal dem resignativen Nichtstun hinzugeben… (es gibt übrigens eine Angry Birds Rio Version ;-))

Heute allerdings habe ich den Rest der (seit einem Jahr) fehlenden Unterschriften gesammelt und ganz nebenbei einen Prüfungstermin vereinbart. In dieser Ausbildung fühlt man sich ein bisschen wie ein Autogrammjäger… Werde das Ausbildungsbuch wohl mal kopieren und in einem feuerfesten Safe verstauen müssen. Wer weiß was das irgendwann wert ist ;-)

Die Prüfung ist schon Mitte Juli. Wahnsinn. Fühle mich wie ein Superheld, der gerade von seiner eigenen Kraft überwältigt wird. Sehr cool… Irgendwie kann ich’s noch gar nicht glauben…

20110615-054716.jpg
OMG, vermutlich sollte ich jetzt anfangen zu lernen… Oder noch eine Runde Vögelchen auf Kisten schießen? Ich bin dann mal weg ;-)

War ja klar…

…dass es nicht so läuft wie gedacht.
Freitag wurde ich zu einer Fachveranstaltung eingeladen. Natürlich habe ich zugesagt, wer kann schon nein sagen wenn es darum geht, seinen Samstag mit Vorträgen, Werbegeschenken und gratis Schnittchen zu verbringen ;-)

Dort angekommen wurde mir mitgeteilt, dass die Veranstaltung gar nicht für meine Berufsgruppe gedacht ist und ich mich nicht in die Teilnehmerlisten eintragen darf. Also keine Fortbildungspunkte für mich. Toll.

Dann gibt es bei solchen Veranstaltungen normalerweise ganz viele Werbegeschenke und Kugelschreiber. Diesmal nicht. Nur ein ganz dünner Block und ein kleiner Bleistift. Da hätte ich auch den Samstag in einem schwedischen Möbelhaus verbringen können. Da hätte es statt trockener Kekse wenigstens Hackbällchen gegeben. Ich dachte, die Wirtschaftskrise hätte sich gelegt ;-)

Naja, die Vorträge waren trotzdem spannend und es war gratis. Also alles in allem bin ich ganz zufrieden und hatte sogar noch einen kurzen Plausch mit meinem ehemaligen Chef.

20110529-075138.jpg

Dafür haben wir den Abend intensiv alkoholisch verbracht und uns heute endlich mal richtig entspannt :-)

Bergauf

Langsam geht es wirklich vorwärts. Diese Woche konnte ich diverse wichtige Unterschriften auf dem Weg zur Prüfung sammeln.

Heute bekam ich sogar die Unterschrift des Mannes, der mir seit über einem Jahr weggelaufen ist. Ich habe ihn einfach am frühen Morgen abgefangen und ihm mit der Pistole äh ich meine natürlich mit dem Stift vor der Nase rumgewedelt :-)

So langsam bekommt das Ganze Konturen. Wird ja auch Zeit :-)

20110527-111408.jpg

Diesen “Berg” (naja… Auffahrt…) bin ich diese Woche übrigens allein und ohne Stöcke hoch und wieder runter gelaufen. Im Monstergang zwar, aber immerhin.

Verflixter 1.April

Obwohl mich heute niemand absichtlich in den April geschickt hat war es ein Tag, den man auch gerne vom Kalender streichen dürfte.
Es fing damit an, dass das für 13.30 Uhr angesagte Seminar eine Stunde später stattgefunden hat und ich als einzige Kandidatin nicht diese verdammte Mail zur Uhrzeitänderung bekommen hab. Super… So saß ich mit dem Dozenten, den die Mail ebenfalls nicht erreicht hat eine Stunde herum. Dann sollte ein Film gezeigt werden. Das sah der Beamer allerdings anders und hat seinen Dienst schlicht verweigert.

Den Höhepunkt des Tages bildete jedoch das Essen. Normalerweise bin ich wirklich jemand, der kaum Nahrungsmittel wegwirft und der sehr experimentierfreudig ist, aber die heute im Ernährungsplan vorgesehenen “Kartoffel-Zucchini-Puffer” sind straight von der Pfanne in den Müll gewandert nachdem wir sie verkostet und für ungenießbar befunden haben. Das lag auch wirklich nicht daran, dass ich schon beim Kochen so viel Hunger hatte, dass ich den halben Kühlschrankinhalt vernichtet habe…

Bleibt als Fazit nur eine Möglichkeit: Rotwein bis zum ins Bett fallen. Cheers!

20110401-100305.jpg

Völlig erledigt…

und happy, den zweiten Seminarmarathon überstanden zu haben.

Drei anstrengende und informative Tage liegen hinter mir und ich bin froh, morgen Pause zu haben. Wobei da natürlich jede Menge Dinge sind, die ich auch morgen noch zu tun hätte.

Wenn’s wieder losgeht dann richtig, der Rest des Jahres ist praktisch auch schon verplant.

Gerettet hat mich dieses Wochenende mehrmals die Koffeinzufuhr durch diese sehr coole Nespresso Kaffeemaschine. Sollten dort weitere Seminare stattfinden bin ich dabei ;-)

20110319-064415.jpg

Und jetzt: Pfoten hoch und chillen :-)

Crosswalking

Man fühlt sich doch gleich besser beim Training, wenn die Dame auf dem Crosstrainer nebenan bereits nach fünf Minuten auf die Frage wie’s denn so laufe mit letzter Kraft antwortet: “AMOK!!!” :-)

Nach vier Stunden Training und zwei Stunden Supervision hab ich mir jetzt einen ruhigen Abend verdient ;-)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 437 Followern an